Die Erde im Jahre 1805. Napoleon Bonaparte hat die Macht über Europa errungen. Nur das tapfere Preußen sowie Österreich, und das große Königreich Britannien leisten ihm Widerstand.
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Denkt daran euch hier anzumelden und euch mit eurem Char zu bewerben Very Happy
Wenn euch das Forum gefällt, macht bitte Werbung und holt noch mehr Member.
Neueste Themen
» Darcon Westshire. Captain
von Richard José Walder 7th September 2013, 22:46

» Loch Laggan (Stützpunkt)
von Roland 31st Juli 2011, 02:43

» Minecraft-Mod: IndustrialCraft[v8.50] für 1.7.3
von Shorogan 27th Juli 2011, 16:19

» Rolands Gedichte
von Roland 22nd Juni 2011, 21:29

» Shorogans Artwork
von Shorogan 29th Mai 2011, 03:54

Partner
19th Juni 2010, 19:20 von Shorogan
Hier wollen wir mal einige unserer Partner erwähnen.

Drachenland
Der erste ist das Forum Drachenland. Wie man dem Namen schon entnehmen kann, handelt es um Drachen.
Es ist ein RPG, also man spielt eine Person. …

[ Vollständig lesen ]
Kommentare: 0
Aktualisierungen
18th Juni 2010, 19:50 von Shorogan
Am 01.01.11:
  • Die Farbe der gesehenen Links wurde in die gleiche wie ungesehen geändert.
  • Der Mouse-Over-Effekt der Links wurde auf einen hellen Farbton geändert. (War erst dunkel)


Am 06.07.10:
  • Hintergrund wurde …


[ Vollständig lesen ]
Kommentare: 0
Banner, Flyer und Co
18th Juni 2010, 23:51 von Shorogan
Es dürfen keine Banner verwendet werden, die ihr gemacht habt. Außer ihr fragt einen der Admins, ob ihr euren Banner benutzen dürft.

Hier sind unsere Banner:
[url=http://feuerreiter.forumieren.com/]


[ Vollständig lesen ]
Kommentare: 0

Teilen | 
 

 London

Nach unten 
AutorNachricht
Shorogan
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 87
Erinnerungen : 169
Anmeldedatum : 17.06.10
Alter : 24
Ort : Deutscheland

RPG-Charakter
Charakter: Shorogan
Rang: Wilder Drache
Nationalität: ----

BeitragThema: London   19th Juni 2010, 19:39

Die Hauptstadt Englands. Der Hauptsitz der Fliegercorps. Ebenfalls wohnt hier die Queen im Buckingham Pallace. London is zudem sehr groß und interessant für alle Touristen.
Nach oben Nach unten
http://wiki.industrial-craft.net
Roger Federer
Anwärter
Anwärter


Anzahl der Beiträge : 7
Erinnerungen : 11
Anmeldedatum : 29.06.10
Ort : London

BeitragThema: Re: London   1st Juli 2010, 01:20

Roger überliess Itachi eine Weile sich selber. Er wusste das dieser sich nichts sagen lassen würde und ahnte schon das er bei der Rückkehr einiges zu höhren bekommen würde.
Er schaute auch nicht auf als ihn zwei der anderen Captains ansprachen er solle sein "Tier" zur Ruhe halten. Er hasste es wenn jemand so über Itachi sprach, doch jetzt hatte er wichtigere Dinge zu erledigen. Die Beiden würde er sich später vorknöpfen.

Er eilte zum Stützpunkt raus und direkt auf die nächste Kutsche zu.
Er drückte dem Kutscher 10 Pfund zu und sagte diesem wohin. Daraufhin fuhren sie auch schon los.

Die Kutsche hollperte sehr und die Strassen Londons waren nicht gerade das was man Komfortabel nennen konnte.
Doch es dauerte nicht lange, den das Parlament welches Rogers Ziel war, lag nicht unweit des Stützpunktes entfernt.
Er zog sich kurz eine anderen Mantel an um seine Diplomatische Haltung zu demonstreiren, woei auch hier sein Grossschwert auf seinem Rücken hing, was ein bizares Bild abgab.
Der Diplomt mit dem Schwert auf dem Rücken. Er wurde auch hinter hervorgehaltener Hand der "Schneidende Diplomat" genannt. Was nicht zuletzt auch an seine Schneidenden Komentaren liegen konnte.

Mit weitren Schritten betrat er nun das Parlament wo schon das versaemmelte Parlament auf ihn zu warten schien. Er trat vor und begann zu sprechen.
"Sehr vereehrte Ladys und Lords. Ich entschuldige mich formell für meine verspätung, aber die Franzosen wollten einfach nicht verstehen warum mein Drache halt so klein ist." Er schmunzelte und schon hellten sich die Minen etwas auf. "Doch kommen wir nun zum HAuptanliegen weswegen ich sie stören muss.
Wie sie ja sicher alle wissen, ist es der Schweiz vertraglich erlaubt ihre Captains wieder in die eigenen Reichen zu berufen, wenn eine unmittelbahre Gefahr droht. Und eben eine solche ist im Besantde die Schweiz heimzusuchen.
Daher bringe ich ihnen das vom Bundesrat und der Admiralität geschriebene und unterschriebene Formular zur Einforderung der Captains. Wir benötigen leider alle 20.
Ich weiss das Britanian auch ohne sie standhält und gebe ihnen mein Wort das alle ach dem einsatz zu Hause weider zurück kehren werden."

Er machte eine Pause um seine Worte etwas wirken zu lassen bevor er weiter redete.
"Ich werde mich nun nach Loch Ness begeben und Captain Richard abzuhohlen. die weiteren Captains wurden schon benachrichtigt. Die Eilbooten sind vor etwa zehn Minuten losgeflogen. Sie haben also bis zu meiner Rückkehr zeit darüber nachzudenken ob sie das Bewilligen wollen oder nicht meine Geschätzn Zuhöhrer.
Doch sage ich ihnen, wenn sie dagegen entscheiden, wird das Folgenschwere Konsequenzen haben. Auch für Britanien."


Mit diesen Worten verabschiedete er sich und machte sich auf den Weg zurück zum Stützpunkt.
Er wollte so schnell als möglich losfliegen.

Doch wie gedacht gab es erst einmal Ärger.
"Ihr Drache hat unsere anderen Tiere vollommen verärgert."
"Lernen die Tiere bei euch den kein Benehmen?!"

Er lies es über sich ergehen nd stieg danach auf Itachis Rücken und tätschelte diesem zum Zeichen ders Abflugs mit der flachen Schwertseite aufe den Bauch.

Sofort breitete Itachi die Flügel aus und murrte: "Das wird auch Zeit..."
Dan hob er ab.
Nach oben Nach unten
Richard José Walder
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 44
Erinnerungen : 69
Anmeldedatum : 17.06.10
Alter : 27
Ort : Loch Ness

RPG-Charakter
Charakter: Richard José Walder
Rang: Captain
Nationalität: Schweizer(dient in britanien)

BeitragThema: Re: London   11th Juli 2010, 17:46

Ednlich waren sie in der grossen Hauptstadt Englands angekommen.
Sie landete direkt im Hauptstützpunkt des britischen Fliegercorps.

Richard war enttäuscht nicht mehr fliegen zu können.
Er liebte es zu fliegen und wäre gerne mal selber geflogen.
Nach der Mandung Drückte er erst einmal CErali fest an sich.

"Bin froh das es dir gut geht Mama. Alles ok oder bruachst du etwas? Wie sieht es bei dir aus Asraelle mein Junge?
Sogleich kahmen die Antworten der Beiden.

"Danke mir geht es gut mein Kleiner. Nur etwas zu futtern wäre toll."
"Au ja ich auch ich auch! Ich habe wahnsinnigen Hunger."

Nun tratt Roger zu den dreien und legte Richard die Hand auf die Schulter.

"Ich werde mich nun auf den Weg zum Parlament mache um zu erfahren ob es uns gestattet wird sie und die anderen Piloten nach hause zu hohlen.
Dannach werden sie erstmal die anderen treffen. Sie sind in meiner Gruppe für den Flug nach Hause und da sie noch etwas zu erledigen haben, schlage ich vor, das sie und ihre Drachen etwas zu sich nehmen und dannach dem guten Jonathan nach South wales folgen.
Wir werden uns weider sehen Captain."

Sie reichten sich zum Abschied die Hand und ssogleich wribellte Roger herum und rannte davon. Sein Schwert hüpfte bei jedem Schritt auf seinem Rücken.

Nun wurde ihnen Fleisch gebracht und man lud Richard ein ihnen doch in den Speissesaal zu folgen.
Die Stallburschen wahren durchaus überrascht als er nur lachend erwiederte:
"Aber nicht doch. Ich futter mit meiner Familie hier."
Er legte seine Arme um die beiden Drachen und lächelte.

Als die Jungen endlich weg waren vielen die drei beinahe über das Fleisch her.
Mit der Zeit hatte Richrad schnell gelernt wie man das Fleisch zerkleinern musste.
seine Fingernägel hatte er dafür immer wachsen lassen und sie sogar etwas angespitzt.
Sie genossen die Mahlzeit und sahne sich danach mit Blutverschmierten Mäulern wieder an.
Asraelle hatte sich die Brust vollgesprenkelt und Richard das Ganze Hemd vollgeblutet. Cerali hatte auser an der Schnauze keinen einzigen Sprtzer abgekommen.
Sie lachten herzhaft als sie das sahen und dan leckte Asraelle Richard einmal ob und das Hemd war nicht mehr ganz so blutig.

"Danke alter Schlabberkopf. Das kriegst du zurück!"

Er sprang zu Asraelle und leckte diesem über die Brust. Er liebte den geschmack wenn das Blut seine Kehle runterrann.
Doch es war auch sein eigenes.
Die Scharfen Schuppen hatten ihm seine Zunge zerschnitten.
Aber es macht ihm nichts, war ja nicht das erstemal.

Kurz darauf erschien Jonathan und schaute sie etwas komisch an bevor er auf Schibi stieg und das Zeichen zum Aufbruch gab.
Sofort waren die drei bereit und der Flug nach Soutch Wales begann.

_________________
Ich: "Für wenn hälst du mich den?"
Sie: Für einen Drachen. Einen echten, wahren Drachen. Vieleicht sehen wir in diesem Berg körperlich alle gleich aus, doch ein Drache zeigt sich nicht durch Flügel oder Schuppen, sondern durch seine inneren Werte. Und wer diese Werte hat, der ist ein Drache, gleich welchen Körper er vom Schicksal erhalten hat. Und irgendwann wird dein Körper nachgeben und dir die Freiheit schenken, die dir gebührt.
Nach oben Nach unten
http://www.die-hasenhoehle.de.tl
Roger Federer
Anwärter
Anwärter


Anzahl der Beiträge : 7
Erinnerungen : 11
Anmeldedatum : 29.06.10
Ort : London

BeitragThema: Re: London   8th Dezember 2010, 21:11

Nach einem etwas längeren Flug landete Iachi und Shibi in London.
Roger und Jonathan veraschiedeten sich da sie verschieden Ziele hatten.
Rogers ziel war erneut das PArlament, doch diesmal nahm er Itachi mit. Er hatte keine Lust mehr sich dannach diese Motzereien anzuhöhren.
Da liefen ihm die beiden Captains von damals über den Weg die Itachi ein "Tier" nannten. Zielsiche ging er auf die beiden zu.
"Ah meine Herren. Wenn ich mich nicht täusche, haben sie mir doch den Tipp gegeben mein "Tier" unter kontrolle zu halten nicht? Itachi, kannst du den beiden mal sagen was du davon hälst?" Er grinnste da er wusste was nun kahm. Itachi sprang auf einmal über Roger und nagelte die beiden am Biden fest und brüllte sie an. Ein wenig Speichel tropfte ihnen ins Gesicht. "Sie denken wir seien Tiere!? Kann ein Tier denken? Kann ein Tier eigenständig handeln? Kann ein TIER EINEN MENSHEN GROSSZIEHEN?! NEIN!!"
Die beiden zitterten und stammelten das es ihnen leid tue und das sie die Drachen nicht mehr so anschauen wollten. Sie gestanden das Drachen meist sogar Klüger waren als Menschen. Zufrieden liess Itachi sie los und Roger tätschelte seinen Hals.
"Ach mein Lieber. Das du auch immer gleich so Impulsiv sein musst."
Er lachte herzhaft und ging dann neben Itachi her schreitend hinaus um sich auf den Weg ins Parlament zu machen. Einige Eilbooten waren schon vor einigen Minuten los geflogen um die Lords und Ladys zu benachrichtigen.

Sie waren gerade in einer der Unzähligen nebenstrassen unterwegs als sich drei Männer ihnen in den Weg stellten.
Itachi erkannte sie sofort. Sie trugen das Zeichen des Clan de Solleile. Sie Sympathisierten mit den Franzosen. Ihr zeichen war das Blau-weiss gestreifte Band um den Oberarm.
Er hate schon einmal mit dem Clan Ärger gehabt, doch diesmal so bemerkte er schnell waren sie darauf aus ihn zu töten.
grinsend kahmen sie näher und zogen Degen. Er riss das Grossschwert von seinem Rücken und legte sich flach hin. Itachi sprang sofort über ihn und verschränkte die Flügel vor sich.

Eienr der Männer stürtzte sich nun auf Itach. Dieser wich geschickt aus und solgiech schoss sein Schwanz nach vorne. Das unglaubliche dabei war, das Roger vom SChwanz umwickelt war und so mit dem AUsgestreckten Schwert auf den Gegner zuschoss.
Er durchbohrte diesen und der Schwanz schoss zurück.
Wie ein Grosser Skorpion sahen die beiden nun aus. Und so kämpften sie nun auch.
Der Schwanz mit Roger peitschte vor, wurde geblockt, schoss zurück und griff erneut an. Nach einigen Minuten, ca nach 20 war auch der Letzte Gegner besiegt und Itachi setzte Roger ab. Dieser verstaute das Schwert weider auf dem Rücken und sie eilten zum Parlament.
Beid ebetraten sie es und erschienen wenige Minuten spöter auf dem Rednerpodest. Es waren noch nicht alle anwesend und Geduldig wartete Roger. KAum da sder letzte Platz genommen hatte schlug er aufs Rednerpult und sagte mit harter Stimme,
"Wehrte Ladys, werhte Lords. Es ist von grösster Wichtigkeit das ich die Piloten mitnehmen kann. Ich wurde soeben vom Clan de Solleile angegriffen. Unser Kräfte Sammeln scheint nicht unbemerkt zu bleiben. Wir müssen übersetzten solange die Franzosen sich noch an dei Abmachungen halten.
Ich sehe es darum als ZWingend, das sie ihre Einwilligung geben.


Wie haben sie entschieden?"


Zu hinterst stand nun ein älterer Herr auf. "ich spreche für alle hier. Wir sind uns dem Ernst der Lage durchaus bewusst. Es ist schmerzlich für Britanien auf diese hervoragenden Piloten verzichten zu müssen. Doch wir stehen zu unseren Abmachungen und gewähren den Captains ein Heimkehren. Viel GLück Misster Federer."
Damit war die Versammlung beendet und Roger eilte mit Itachi ins Hauptquartier der Flieger zurück.
Sie bekahmen noch was zu Futtern und legte sich dan schnel schlafen. Morgen mussten die anderen hier eintreffen. Sie würden also übermorgen nach Hause fliegen.
Die beiden freuten sich schon auf die Heimat.
Nach oben Nach unten
Artemis
Stalker
Stalker
avatar

Anzahl der Beiträge : 35
Erinnerungen : 47
Anmeldedatum : 19.06.10
Alter : 24
Ort : Deutscheland

RPG-Charakter
Charakter: Artemis
Rang: einziger Drache mit 'Nachtsichtfunktion'
Nationalität: Französin/Engländerin

BeitragThema: Re: London   3rd Januar 2011, 13:04

Charlie, Artemis und ihre Crew kam erst tief in der Nacht an. Die Nacht war undruchdringbar und doch hörte man das bekannte Flappen von ledernen Schwingen.
Einige Minuten später hörte man einen Drachen landen und die Nacht wurde von leuchten weißen Augen durchschnitten. Vorsichtig trat ihre Crew ab und während ihr Captain ging und ihr Ankommen verlauten ließ machte sich ihre Crew dran, ihr Geschirr abzunehmen. Es war ein warmer tag und die Aussicht auf ein überfülltes und noch wärmeres Bett ließ alle Männer stöhnen. Die Drachin selbst schnaufte erfreut und senkte den Kopf. "Also ihr könnt ja auch draußen schlafen. ich schlage im Schlaf schon nicht um mich, keine Sorge!" sie zwinkerte kurz mit ihren schuppigen Lidern und die Crew nahm dankend an.

Als die Männer fertig waren legten sie sich auf den grünen Hügel, den Artemis nun für sich beanspruchte und auch Artie wollte sich gerade hinlegen, als Charlie herauskam. Ihre Crew sprang auf und sah sie hilfe suchend an. Charlie würde das nicht erlauben, das die Crew bei dem Drachen schläft. "Hinter mich!", zischte Artemis und die Männer rannten hinter ihren Körper. Dann öffnete sie leicht ihre Flügel und verbarg so die Crewmitglieder. "Du darfst hier auf dem Hügel gleich bleiben. Ich werde mich zurück ziehen. Gute Nacht Artie..... Aber hast du die Crew gesehen?" Artemis räusperte sich und senkte den Kopf zu Charlie. "Sie sagten sie wären geschafft und im Bett. Sie wollen bis morgen nicht gestört werden!" Charlie nickte. "Ja, das haben sie sich verdient." Dann ging er fort, doch ehe er in dem haus verschwand sah er 2 bekannte Drachen und einen jungen Mann zwischen ihnen. Charlie nickte Richard kurz zu, obwohl er sich war das dieser schlief und ging dann zu Bett.

Artie legte ihre Flügel wieder an und lachte mit der Crew. Wenig später hatten sich die Männer neben sie, auf sie oder an sie gelehnt gelegt und schliefen seelig.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: London   

Nach oben Nach unten
 
London
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» LIVESTREAM zur Mockingjay - Part 1 Premiere! Live in London!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: RPG-Bereich :: Großbritannien-
Gehe zu: